Banater Weißbrot

1.Variante
 
Vorteig:
Sauerteig*
1,5 kg Weizenmehl
300 ml lauwarmes Wasser
60 gr. frische Hefe

Zubereitung:
Das Mehl in eine große Backschüssel sieben.
In der Mitte eine Mude formen, die Hefe mit dem Sauerteig in 300 ml lauwarmen Wasser auflösen und zum Mehl geben.
Mit ca. einem Drittel der Mehlmenge einen weichen Teig mischen. Mit Küchentücher abdecken und an einem warmen
Platz bei
Zimmertemperatur ca. 90 Minuten ruhen lassen.

>nach 90 Minuten Ruhezeit...

Zum Vorteig kommt dazu:
ca. 45 gr Salz (auch weniger)
600 ml lauwarmes Wasser

Zubereitung:
45 gr Salz und 600 ml lauwarmes Wasser zum Vorteig geben, mit dem restlichen Mehl gut mischen und kneten.
Vorsicht: Mehlsorten binden unterschiedlich viel Wasser. Nach Bedarf in kleinen Mengen Mehl hinzumischen.
Der Teig ist fertig wenn er sich vom Boden leicht löst, glatt, elastisch und geschmeidig ist.
Den Teig mit Küchentücher abdecken und weitere 20 Minuten ruhen lassen.

>nach 20 Minuten Ruhezeit...

Ein Küchenbrett mit Mehl bestäuben, den Teig auflegen, für die Brote den Teig entsprechend trennen, kneten,
die Brote formen, auf ein Tuch legen, abdecken und den Herd auf 250 °C vorheizen, zudecken und weitere
20 Minuten ruhen lassen.

Tipp: Etwas Teig als neuen Sauerteig entnehmen und in einer Schale trocken aufbewahren für den nächsten Brotteig)

>nach 20 Minuten Ruhezeit

Backblech fetten, Teig auflegen, mit Wasser bespinseln und in den vorgeheizten Ofen auf die mittlere Schiene
schieben und ca. 1 Stunde backen, gut auskühlen lassen bevor man das Brot anschneidet.
 
15 Minuten bei 220°-250°
45 Minuten bei 180°-200°
 5 Minuten bei ausgeschaltetem Ofen

Gutes Gelingen!!!


*Sauerteig herstellen:
Man rührt etwa 100 g Weizenmehl mit etwas lauwarmen Wasser zu einem dickflüssigen Brei zusammen, bestäuben
die Oberfläche mit etwas Mehl und decken die Schüssel mit einem Küchentuch ab. Jetzt lässt man diesen "Vorteig"
an einem gleichmässig warmen Ort 2 - 3 Tage lang stehen. Während dieser Zeit gärt den Teig und Sauerteig entsteht.
Backt man öfter Brot, braucht man nicht jedes mal einen neuen Sauerteig ansetzen. Man behaltet einenTeil des Teiges
(etwa 100 g) vom letzten Backen zurück und bewahrt ihn in einer Schale trocken auf.
 
 

 
Weißbrot  2. Variante
 
(diese Varianate bevorzuge ich - denn man erspart sich das Ansetzen des Sauerteiges)
 
 
Zutaten:
1 kg Mehl Type 405
1 Würfel Hefe
1 Essl. Salz
2 Essl. Essig
3 Essl. Öl
300 ml lauwarmes Wasser
200 ml lauwarme Milch
 

Zubereitung:
In einer Schüssel alles zusammen kneten und ca. 1 Std. zugedeckt an einem warmen Platz gehen lassen,
von der Schüssel raus, nochmal durchkneten, zu einem
Leib formen,  auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben u. ca 20 min. zugedeckt gehen lassen und im vorgeheizten
Backofen bei 230°C ca. 1 Stunde backen, heraus nehmen und die Kruste mit kaltem Wasser abreiben oder pinseln.
Auf einem Rost auskühlen lassen.
 
 
 
Tipp: Nach ca. 30 Minuten der Backzeit habe ich das Brot mit einer Alufolie abgedeckt, damit es nicht verbrennt.
 
Gutes Gelingen!
 
3. Variante
Brotteig:
1 kg Mehl
2 TL Salz
1 EL Zucker
40 g Hefe
700 ml lauwarmes Wasser
Für das Backblech: Backpapier
 
Zubereitung:
Das Mehl mit dem Salz in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Vertiefung drücken.
Zucker, zerbröckelte Hefe und etwas Wasser hineingeben und zugedeckt 15 Min. gehen lassen. Danach das restliche Wasser zufügen. Mit einem Holzlöffel verrühren und so lange schlagen, bis der Teig glänzt und Blasen wirft.
Den Teig auf eine bemehlte Fläche gut durchkneten und ruhen lassen. Zwei längliche Laibe daraus formen und auf ein gefettetes Backblech legen.(oder Backpapier) Die Laibe zugedeckt nochmals 30 Min. ruhen lassen.
Danach mit Wasser bestreichen und mit einem Messer mehrmals schräg einschneiden.
Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad 45-60 Min. backen.
Zugedeckt an einem warmen Ort 30 Min. gehen lassen.
 

 

Nach oben