Orangen-Vanille-Plätzchen

Orangen-Vanille-Plätzchen
 
Zutaten:
1 unbehandelte Orange
300 gr weiche Butter
100 gr Puderzucker
1 Prise Salz
1 Vanilleschote, das Mark davon
2 Eigelb
400 gr Mehl
 
Für die Füllung:
100 gr weiche Butter
100 gr Puderzucker
10 ml Orangenblütenwasser
 
Zubereitung:
Die Orangenschale abreiben. Weiche Butter, Puderzucker, 1 Prise Salz,
Vanillemark u. Orangenschale mit dem Mixer ca. 4 Min. sehr schaumig
schlagen, das Eigelb hinzufügen und unterschlagen. Das gesiebte Mehl mit dem Mixer
nur kurz unterrühren, so dass sich das Mehl mit der Buttermischung verbindet,
nicht mehr lange rühren. So werden die Kekse später besonders mürbe.
 
Den Teig in einen Spritzbeutel füllen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech
gleich große Tupfen spritzen.
Die Tupfen bei 180 Grad auf mittlerer Schiene in 10-12 Min. goldbraun backen.
Die Plätzchen vollständig auskühlen lassen.
 
Für die Füllung Butter, Puderzucker und Orangenblütenwasser mit dem Mixer schaumig
schlagen. Die Creme in einen Spritzbeutel füllen und auf die flache Seite der Tropfen
etwas Creme spritzen. Ein zweites Plätzchen mit der flachen Seite darauf setzen und
leicht andrücken.
Ergibt 40 Stück

Nach oben