Mici /Mititei

 

        

 
Mititei - Mici (rumänische Spezialität)
1. Variante
 
Zutaten:
500g Lammfleisch
500g Rindfleisch
500 g Schweinefleisch
1 Messerspitze Pfeffer
7 g Piment
1 ½ EL Paprikapulver
7 g Majoran
1 ½ TL Natron
4 Zehen Knoblauch
200 ml Bier oder Brühe
40 g Salz

Zubereitung:
Das Fleisch zwei mal durch den Fleischwolf drehen.
Gewürze zum Fleisch geben (ich nimm immer den Keim aus den Knoblauchzehen heraus, ist dann bekömmlicher
und drücke sie durch die Knoblauchpresse).
Bier oder Brühe hinzufügen, mischen und kneten bis es eine feste glatte Masse wird.
Mici in einem verschlossenem Gefäß mindestens 8 Stunden ziehen lassen und formen.

Den Grillrost auf glühende Kohlen stellen, Mici darauf legen und unter mehrmaligen Wenden von allen Seiten grillen.
Tipp: Mit Senf/Musdar und Musdei(Knoblaupaste s. u. Soßen) servieren

 

MITITEI (auch Mici = die Kleinen genannt)

 

2. Variante 
Zutaten
1 kg fetteres Rindfleisch (Nacken)
2 x mit dem Kalbsnierenfett durch den Fleischwolf drehen
¼ L Rinderbrühe (besser Knochensuppe)
4-5 Knoblauchzehen, 100 g Kalbsnierenfett *)
1 ½ TL Salz und Pfeffer aus der Mühle
½ TL Natron 
1 ½ TL Bohnenkraut
½ TL Koriander und Cumin gemörsert
etwas Öl

Zubereitung:
Knoblauchzehen pressen und in der Suppe kurz aufkochen und diese zum Fleisch geben.. Natron und die Kräuter und Gewürze mit Salz mörsern und ebenfalls ins Fleisch geben und alles sehr gründlich durchkneten. Einige Stunden zugedeckt im Kühlschrank (besser über Nacht) ziehen lassen und danach nochmals abschmecken.

Daraus kleine Rollen (ca. 6 x 3 cm) formen und mit Öl bepinseln . Auf sehr heißem Feuer nicht zu lange grillen. Außen sollen sie eine Kruste bekommen und innen saftig bleiben. Durchgegrillt neigen sie trocken zu schmecken.

*Kalbsnierenfett muss beim Metzger meist bestellt werden und ist heute gar nicht so leicht zu bekommen. Als Ersatz kann auch Rinder- oder Lammfett, zur Not auch Öl genommen werden (100 g auf das Kilo Fleisch)

 

 

 3. Variante Mititei
Zutaten: (für 1 kg Fleisch)
1 kg Rindfleisch
möglichst fett vom Nacken, 2 x fein gemahlen
1 große Tasse (250ml) Knochensuppe (zur Not eignet sich auch Rinderbrühe)
1 Knoblauchknolle
1 EL Öl
2 1/2 TL Salz
1 1/2 TL schwarzer Pfeffer, gemahlen
1/2 TL Natron
1 1/2 TL Bohnenkraut
je 1/2 TL Piment, Koriander, schwarzer (türkischer) Kümmel gemahlen
 
Zubereitung:
Die Knoblauchzehen werden mit etwas Salz in einem Holzmörser (beim Türken zu kaufen) gut zerrieben und 
mit Knochensuppe gut gemischt. Immer 2-3 Zehen nehmen, sonst Überschwemmungsgefahr!
Der Knobi kann auch gepresst werden und anschließend mit Salz und Suppe gut gerieben/gemischt werden.
Das Natron wird auf das Fleisch gestreut und mit einigen Spritzern Zitronensaft gelöscht.
Das Fleisch wird anschließend mit allen Zutaten solange geknetet, bis das Gemisch homogen und kompakt ist (ca. 30Min).
Es werden Röllchen von ca. 8 x 3 cm geformt, mit Öl angepinselt und mindestens 12 Stunden in den Kühlschrank gestellt.
Auf schnellem Feuer kurz grillen, so dass sie außen eine Kruste bekommen und innen fast roh und saftig bleiben .
 
Tipps:
Wenn das Fleisch zu mager ist, etwas Rind- oder Lammfett (ca. 100 g/kg) dazu mischen.
Gewürze, die länger gestanden haben, verlieren das Aroma, also vielleicht etwas mehr nehmen.
Wenn das Gemisch fertig ist, einen kleinen Batzen kurz probe braten in der Pfanne und eventuell nachwürzen.
Heiß, mit Senf oder scharfen Pfefferoni und viiiiiiieeeeel Bier servieren!
 

 

4. Variante

Am Vortag
- Eine Suppe aus Schweinefüsschen und Wurzelgemüse kochen.
Die Füsschen gut auskochen, damit sie beim abkühlen etwas auszülzen kann.
Wenn sie etwas abgekühlt ist, kann man das Gemüse und die Füsschen raus nehmen oder abseien.
Die Suppe sorgt hinterher für die schöne Saftigkeit der Mici.
 
- Für die Mujdei 2/3 trockenen Weisswein & 1/3 Wasser zusammen mit gepresstem Knoblauch
(etwa 1/2 Zehe auf 10 ML Flüssigkeit) und Majoran in ein Einmachglas geben und über Nacht ziehen lassen
 
Für die Mici:
- Hackfleich zu je einem Drittel aus Rind-, Schwein- und Lammfleisch
- je Kilo Fleisch etwa
>20 Gramm Salz
>5 - 6 Gramm Natronpulver
>250 ml Suppe
- Pfeffer, Muskat & Mujdei nach Geschmack
 
Das Hackfleisch in eine entsprechend große Schüssel oder Wanne geben, einen Teil der Suppe dazu
schütten und ordentlich verkneten. Anschliessend die Mujdei über dem Fleisch abgiessen und diese zusammen
mit dem Salz gut einkneten. Danach kann das Natron und anschliessend die restlichen Gewürze eingearbeitet werden.
 
Zwischendurch immer wieder mit der restlichen Suppe angiessen und solange verkneten bis ein schöner Teig
mit einer guten Bindung entstanden ist. Von der Konsistenz fast schon wie ein Hefeteig.
Wichtig ist, dass wirklich viel, lange und gründlich geknetet wird.
 
Zum Schluss nochmal abschmecken und bei Bedarf nachwürzen.
Das fertige Fleisch etwas ruhen lassen und in Gefrierbeutel verpackt noch 1 Nacht durchziehen lassen.

 

Nach oben